abonnieren
News
16.07.12

Das Department of Energy (DOE) wird Ende 2012 bekannt geben, wer die 12 Millionen US-Dollar zur Entwicklung eines kabellosen Ladesystems von Elektroautos bekommen wird. Ziel der Fördermassnahme ist nach Angaben des Verbandes der US-Automobilingenieure SAE ein Prototyp, der folgende Vorgaben erfüllt:
Bei einer Positioniertoleranz bzw. einem Luftspalt von 90 cm soll der Wirkungsgrad der Energieübertragung immer noch über 85 % liegen: 

16.07.12

Durch die Einstellung einer spezifischen Frequenz gelang dem US-Startup Witricity die Energieübertragung über eine Distanz von einem Meter.
zur Originalnachricht

16.07.12

Nutzerakzeptanz sei entscheidende Hürde bei der Verbreitung der E-Mobilität, die es zu nehmen gelte, erklärt Gunter Nissen von der Dornier Management Consulting. Induktions-Laden trage durch seinen hohen Komfort zur Akzeptanz bei. Ob sich induktive Systeme als urbane, öffentliche Ladelösung für Elektrofahrzeuge durchsetzen, hängt ganz entscheidend von der Einstellung und dem Verhalten der Kommunen und hier insbesondere der Tiefbauämter ab.
zum Originalartikel im Journal "Neue Mobilität" (S. 92)

Seiten