News

Toyota startet 2013 Kabellosladen-Feldtest in Toyota City mit Prius-Plug-In-Hybrid - 50 cm Spulen-Durchmesser, 90 Minuten Ladezeit

17.12.12

Toyota testet ab Januar 2013 eine kabellose Aufladetechnologie für Elektro- und Hybridfahrzeuge in Toyota City unter Alltagsbedingungen. Bei den weltweiten Feldtests des Konzerns von 2007-2012 mit dem Prius Plug-in Hybrid wurden die Erfahrungen der Tester und ihr Nutzerverhalten analysiert. Laut Toyota wurde das häufige Hantieren mit dem Ladekabel von Nutzern als lästig empfunden. Der automatisierte und kabellose Ladevorgang soll für mehr Komfort sorgen.
Die Sekundärspule ist in der Reserveradmulde im Fahrzeugboden installiert, die Primärspule mit einem Durchmesser von etwa 50 cm ist im Boden der Parkfläche  installiert. Fährt ein Fahrzeug darüber, hebt sich die Spule automatisch aus dem Boden um den Abstand zum Unterboden zu verkleinern und der Ladevorgang beginnt. Eine derartige Lösung mit beweglichen Teilen im Boden ist im öffentlichen Raum nur mit einem gewissen Aufwand zu realisieren, wenn man Barrierefreiheit und Wartungsfreiheit erzielen will. 
Die Ladezeit ist beim Prius Plug-in Hybrid mit 90 Minuten genauso lang wie die Steckerladung einer adäquaten Batterie an der Schuko-Steckdose. Er kann damit bis zu 25 Kilometer weit als Elektrofahrzeug genutzt werden. Danach kann er mit einer Tankfüllung noch über 1000 Kilometer weit im Hybridbetrieb zurücklegen. Bei Parkungenauigkeiten verlängert sich die Ladezeit geringfügig.
Das Technologie-Portal Techon-Nikkei will erfahren haben, dass Toyota über rechteckige Spulen nachdenkt. Dies wurde von Toyota weder dementiert, noch bestätigt. Auch über den Zeitpunkt der Markteinführung und den Preis hat Toyota keine Angaben gemacht.


Bewegliche Primärspule bei Toyotas Kabellosladensystem (Bild: Toyota Deutschland)

Offizielle Meldung (Toyota 12/2012)
Berichterstattung von Techon-Nikkei (12/2012)