News

Qualcomm investiert in Chargemaster - bald induktive Ladesysteme für Zuhause zum Preis von 880 Euro?

10.12.14

Der britische Ladesäulenhersteller Chargemaster hat eine Finanzspritze von Qualcomm  erhalten. Chargemaster hat über 10.000 Ladestationen in Großbritannien installiert und ist bereits seit 2011 Qualcomms Ladetechnologie-Partner beim Londoner Drahtlos-PIlotversuch WEVC. Im Sommer 2013 haben Qualcomm Halo und Chargemaster angekündigt, einen Marktpreis von 880 Euro bei kabellosen Heimladestationen erreichen zu wollen (vgl. Stromtankstellen-Kostenvergleich 8/2013). Über das Londoner Kabellosladen-Projekt lässt Qualcomm keine Informationen nach außen dringen: Es wurde 2011 angekündigt und startete schließlich 2012. Chargemaster-CEO David Martell erklärte damals gegenüber Pressevertretern, dass er zunächst an sechs verschiedenen Punkten in und um London kabellose Ladestationen errichten will. Die Standorte: Luton, Chiswick, Euston, Bexleyheath, Battersea und Maple Cross. Später sollen bei entsprechender Nachfrage und Nutzerakzeptanz die Kabellosladepunkte auf 4.000 Stationen aufgestockt werden - eingelassen in den Asphalt von Supermärkten oder Großparkplätzen. Seither scheint allerdings nichts passiert zu sein - zumindest nicht in der Öffentlichkeit.