News

Frankreich: Abschaffung von Dieselfahrzeugen, 10.000 Euro-E-Auto-Rabatt und sieben Mio. Ladesäulen geplant

12.12.14

Anlässlich der Klimakonferenz, die 2015 in Paris stattfinden wird, hat die französische Regierung eine Art Klimaaktionsplan angekündigt. Premierminister Manuel Valls hat die Energiewende zum Thema ersten Ranges erklärt und ein umfassendes Energiegesetz angekündigt. Langfristig sollen Dieselfahrzeuge abgeschafft werden. Um den Franzosen, deren Fuhrpark derzeit zu 80 % aus Dieselfahrzeugen besteht, den Umstieg auf Elektroautos schmackhaft zu machen, sollen Kaufprämien in Höhe von 10.000 Euro eingeführt werden. Außerdem soll der Dieselpreis um 2 Cent pro Liter erhöht werden. Fahrzeuge sollen nach ihren Abgaswerten klassifiziert werden. Nur Fahrzeuge mit grünen Vignetten dürfen dann noch überall hinfahren.

Parallel dazu soll eine öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektroautos entlang den Autobahnen errichtet werden. Der Autolib-Gründer Vincent Bolloré will innerhalb der nächsten vier Jahre 150 Mio. Euro in 16.000 Ladesäulen investieren. Innerhalb von fünf Jahren erhofft sich das Unternehmen einen Return-on-Investment, wie Generaldirektor Gilles Alix gegenüber der Zeitung Le Figaro erklärt hat. Bis 2030 sollen nach den Plänen des neuen Energiewende-Gesetzes sieben Millionen Ladestationen in Frankreich aufgebaut sein.

Zur Originalquelle (Regierung Frankreichs, November 2014)