News

DHL übernimmt Streetscooter - 100 elektrische Lieferwagen für Pakete ab 2015

10.12.14

Die Deutsche Post DHL hat einen weiteren Schritt hin zur Elektrifizierung ihrer Flotte unternommen. Das Logistikunternehmen verfügt aktuell über 304 Elektrofahrzeuge in der deutschen Fahrzeugflotte, die insgesamt 50.000 Fahrzeuge umfasst. Dass in Bonn bis zum Jahr 2016 alle Fahrzeuge zur Paketauslieferung elektrifziert werden sollen, stand bereits fest. Die Wahl des Ortes ist kein Zufall. Bonn ist immerhin in puncto Klimaschutz eine der ehrgeizigsten Kommunen Deutschlands, die als erste deutsche Stadt ihre gesamte Busflotte elektrifizieren will (vgl. News 3/2013).

Die Post hat nebem dem Streetscooter-Lieferwagen auch den Volkswagen E-Caddy in kleinen Stückzahlen getestet und zuletzt einen Liefervertrag mit Renault über den Kangoo Z.E. ausgehandelt (vgl. News 3/2014). Nun hat die Post das Elektroautos-Startup StreetScooter gekauft -  samt Entwicklungs- und Produktionsrechten an Fahrzeugen. StreetScooter ist 2010 als Spinoff der RWTH Aachen gegründet worden und als Konsortium aus rund 80 Industrieunternehmen der Automobilindustrie und verwandter Branchen geführt worden. Es beschäftigt 70 Mitarbeiter. Seit 2013 sind in Aachen im ehemaligen Talbot-/Bombardierwerk rund 200 StreetScooter Fahrzeuge produziert worden. Aktuell sind in Bonn rund 20 elektrische Liefer-Fahrzeuge im Einsatz. Knapp 50 weitere StreetScooter sind bundesweit an verschiedenen Stützpunkten der Deutsche Post im Einsatz. Insgesamt sollen ab Anfang 2015 mehr als 100 StreetScooter für die Deutsche Post DHL fahren.

Zur Originalquelle (DHL, Dezember 2014)