News

Deutsche Elektroauto-Offensive: Porsche lädt ab 2019 induktiv

12.12.14

Nach Angaben der AUTO BILD planen die deutschen Autobauer Audi, BMW, Mercedes und Porsche ab 2018 eine Elektroauto-Offensive. Bereits in wenigen Jahren sollen die deutschen E-Luxuskarossen in fünfstelligen Stückzahlen vom Fließband rollen. Die Kundschaft: Technikaffine und umweltbewusste Sehr-gut-Verdiener.

Der Volkswagen-Konzern, zu dem sowohl Porsche, als auch Audi gehören, hat bereits im April angekündigt, ab 2017 Modelle mit induktiven Ladeoptionen anzubieten. Herbert Ruholl, technischer Projektleiter für den VW e-up, hat erklärt, die Technologie befinde sich bei Volkswagen in einem Vor-Entwicklungsstatus und werde zunächst als zusätzliche Luxus-Option auf den Markt kommen (vgl. News 4/2014). Laut Audi-Chef Rupert Stadler soll auch der so genannte "Tesla-Fighter" Q8 e-tron 2017 serienmäßig eine induktive Ladeoprion erhalten (vgl. News 4/2014). Nun schickt auch Porsche einen E-Flitzer ins Rennen. Der Viertürer "717" soll ab 2019 mit 108 Akkus bis zu 500 Kilometer Reichweite bringen. Geplant seien drei verschiedene Leistungsstufen von 400 bis 600 PS. Das Elektroauto soll induktiv aufladbar sein. Bisher hat Porsche lediglich Hybridfahrzeuge mit konduktiver Ladeoption angeboten. Die induktive Ladetechnologie soll nun von einer Firma namens quantumspace geliefert werden.

Zur Originalquelle (Teaser via AUTOBILD, Dezember 2014)