News

Audi-Chef Stadler: "Tesla-Fighter" Q8 soll 2017 serienmäßig induktive Ladelösung erhalten

11.04.14

Audi will 2017 den so genannten "Tesla-Fighter" Q8 e-tron auf den Markt bringen. Der Elektro-SUV soll serienmäßig eine induktive Ladeösung erhalten. Das erklärte Audi-Chef Rupert Stadler beim gestrigen Fachkongress der Zeitschrift "auto motor und sport" in Stuttgart. Das Auto soll beim Parken über Ladestationen im Boden Strom tanken. Als Reichweite sind für das Premiumfahrzeug 600 km anvisiert. Damit tritt der Q8 e-tron in direkte Konkurrenz mit dem Tesla Model X, das bis zu 480 Kilometer Reichweite bietet.

Erst vor wenigen Tagen bekannte sich Audis Mutterkonzern zum kabellosen Laden: Volkswagen wolle ab 2017 induktive Ladesysteme als Zusatzoption für alle Elektroautos anbieten, so Herbert Ruholl, technischer Projektleiter für den VW e-up. Laut dem Informationsportal Ecomento ist es am wahrscheinlichsten, dass Volkswagen bei den Induktiv-Systemen mit Bosch kooperiert. Der VW-Konzern tüftelt bereits seit einigen Jahren an induktivem Laden und Sensorik für pilotiertes Parken. Die Entwicklungen finden im Umfeld der Innovationen zum automatischen, fahrerlosen Fahren statt: Audi erfasst dazu wie Valeo mit Rundumlaser das gesamte Fahrzeugumfeld (vgl. JP-News 11/2013).

Zur Originalquelle (Auto Motor und Sport, April 2014)

Zur Originalquelle (Ecomento, April 2014)