News

Parkraum

Viele Kommunen in Deutschland leiden unter Parkplatzmangel (ca. 42%) wie die Befragung des Städtebauinstitutes der RWTH Aachen für die Begleitforschung kabelloses Laden ergab. Vielversprechend ist das autonome, d.h. fahrerlose Einparken, das besonders in Großstädten mit wenig Parkraum sinnvoll ist. Audi hat bereits ein vollautomatisches Parkhaus mit induktiven Ladeflächen entwickelt. Kooperationen wie die von Mitsubishi, IHI und Witricity sind Indikatoren dafür, wohin der Trend führen könnte: Eine urbane Parkinfrastruktur, in der der Nutzer dem Auto das lästige Parken & Laden komplett überlässt. Der Parkhausautomationsanbieter IHI hat mit dem Kabellos-Lieferanten Witricity eine Allianz geschlossen. So können elektrische Fahrzeuge automatisch in ein Regalsystem gestellt werden und sich selbst kabellos aufladen. Mit Kabel und Stecker wären solche vollautomatischen Parkhäuser nicht oder nur schwer realisierbar. Ein Roboterarm müsste das Ladekabel einstecken. Je weniger bewegliche Teile aber ein System hat, desto weniger fehleranfällig ist es. In Hangzhou bietet die Leasingfirma Zhejiang Guoxin demnächst selbstfahrende, elektrische Mietfahrzeuge an, die sich selber im Parkturm "wegparken". Wie das Laden gelöst wird, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Audi-Meldung Pilotiertes Parken

Langzeitkooperation IHI und Witricity 

vgl. Abschlussbericht Begleitforschung kabelloses Laden

Kandi-Meldung selbstparkende Leasingfahrzeuge